Die E-Zigarette: eine Alternative für Raucher

Wussten Sie, dass in einer herkömmlichen Filterzigarette etwa 4000 Zusartstoffe enthalten sind? Angefangen von harmlosen Zusätzen wie zum Beispiel Zucker bis hin zu hochwirksamen Giften wie Arsen: Das alles wird zusammen mit dem Zigarettenrauch gleich mit inhaliert. Ebenfalls äußerst gesundheitsschädlich sind die in Zigaretten enthaltenen Teerstoffe. Sie verkleben die Lungenbläschen und sind für die typisch schwarze Färbung einer Raucherlunge verantwortlich.

Kein Wunder, dass sich viele Raucher ernste Sorgen um ihre Gesundheit machen. Scheuen sie sich aber, direkt mit dem Rauchen aufzuhören und auf Nikotin zu verzichten, ist eine E-Zigarette eine echte Alternative.

Die Modellvielfalt ist groß

Der Markt hält unterschiedliche Arten von E-Zigaretten bereit. Von den meisten Rauchern wird die E-Zigarette mit Nikotin am häufigsten nachgefragt, es gibt sie aber auch in einer nikotinfreien Variante. Diese ist insbesondere für Menschen geeignet, die schon länger mit dem Rauchen aufgehört haben, jedoch ungern auf das Gefühl, zu inhalieren, nicht verzichten mögen oder einfach gerne eine Zigarette in der Hand halten. Lesenswerte Informationen und verschiedene Modelle mit und ohne Nikotin findet man bei https://www.ezee-e.de/e-zigarette-kaufen-mit-und-ohne-nikotin/

Leider haben viele Modelle eine unhandliche Form und sehen überhaupt nicht chic aus. Bisweilen sind sie auch sehr wartungsintensiv und es müssen ständig Liquids nachgekauft werden. Diese Liquids erhält man zwar in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, wirklich nach Zigarette schmeckt jedoch keins. Für alle, die auf die Würze des Tabakgeschmacks nicht verzichten, aber auch nicht mehr rauchen wollen, die sofort loslegen und nicht erst stundenlang eine Betriebsanleitung lesen möchten, gibt es handlichere Varianten, wie zum Beispiel die von Ezee.

Sieht aus, wie eine Zigarette und schmeckt auch so

Eine Ezee beispielsweise gibt es als E-Zigarette ohne und mit Nikotin. Außerdem kann man zwischen einer Einweg- und wiederaufladbaren Variante wählen. Da eine elektronische Zigarette keinen Tabak oder sonstige Stoffe verbrennt, sondern eine Flüssigkeit verdampft, entsteht kein Rauch, sondern Wasserdampf. Man spricht daher auch nicht mehr von Rauchen, sondern von Dampfen. Der Dampf riecht so gut wie gar nicht und belastet die Mitmenschen in keiner Weise.

Die elektronischen Zigaretten von Ezee sehen aus wie eine Zigarette und ihr Dampf schmeckt auch genau so. Trotzdem sind in ihr keinerlei Zusatzstoffe enthalten und man kann die Gefahr für Krebserkrankungen damit deutlich reduzieren.

Man inhaliert zwar weiter Nikotin, dieser verursacht aber keinen Krebs.

Weil keine Teerstoffe mehr aufgenommen werden, kann sich das Lungengewebe nach einer gewissen Zeit wieder regenerieren und sieht bald wieder aus, als hätte man nie geraucht.

Wer eine E-Zigarette kaufen möchte sollte sich vorher informieren, welches Modell individuell das richtige ist.